Montag, 23.09.2019 05:36 Uhr

Formel-E-Spektakel in Bern - Buemi landet auf Platz 3

Verantwortlicher Autor: Formel-E-Spektakel in Bern Bern, 24.06.2019, 20:14 Uhr
Presse-Ressort von: turotti.en-a.ch Bericht 6225x gelesen

Bern [ENA] Formel-E-Spektakel Bern - Buemi landet am Heim-E-Prix auf dem Podest! Der Heim-Podestplatz ist Tatsache! Sébastien Buemi rast beim Heim-E-Prix in Bern auf Platz drei. Der Sieg geht an WM-Leader Jean-Eric Vergne. Dieser Berner E-Prix braucht viel Geduld – aber die Fans werden mit einer heissen Schlussphase und einem Schweizer Podestplatz belohnt. Nach einem frühen Rennabbruch dauerts bis zur Wiederaufnahme

über 40 Minuten, bis es endlich richtig los geht. Weil Sébastien Buemi seinen dritten Startplatz beim Re-Start behält, surrt der Lokalmatador von Anfang an auf Podest Kurs. Rasch stellt sich heraus, dass auf der schnellen Piste im Obstbergquartier kaum überholt werden kann. Der eigentlich schnellere Mitch Evans verzweifelt auf Platz 2 fast, aber der Neuseeländer kommt einfach nicht an Jean-Eric Vergne vorbei. Der Weltmeister und WM-Leader aus Frankreich bleibt cool und holt in Bern seinen dritten Saisonsieg. Der plötzlich einsetzende Regen sorgt für eine Spektakel-Schlussphase: Im Ziel trennen die ersten vier Piloten nur 1,106 Sekunden! Das wichtigste für die Fans in Bern: Buemi fährt als Dritter aufs Podest.

Der Genfer Edoardo Mortara und Ex-Sauber-Pilot Pascal Wehrlein müssen nach Defekten aufgeben. Bei der Siegerehrung stiehlt dann Buemis Sohn Jules (3) allen die Show. Während sein Vater «nur» Dritter wird, steigt Jules frech aufs oberste Treppchen. Er ist der heimliche Sieger! Bitteres Nachspiel für mehrere Formel-E-Piloten: André Lotterer, der im Rennen einen Wimpern schlag hinter Sébastien Buemi Vierter wurde, kassiert eine nachträgliche 22-Sekunden-Strafe. Damit ist der Deutsche in der Wertung nur noch auf Rang 14 und verliert seine Punkte. Lotterer hatte vor dem Re-Start die Rote Boxen ampel überfahren.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.