Dienstag, 10.12.2019 10:04 Uhr

„Ich war noch niemals in New York“ im Kino

Verantwortlicher Autor: Reto Turotti Zürich, 01.10.2019, 17:08 Uhr
Presse-Ressort von: turotti.en-a.ch Bericht 4633x gelesen

Zürich [ENA] „Ich war noch niemals in New York“ im Kino Filmhandlung und Hintergrund - Verfilmung des Udo Jürgens-Musicals über eine romantische, turbulente und (un)freiwillige Kreuzfahrt nach New York. Für die erfolgsverwöhnte Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg (Heike Makatsch) steht die Karriere an erster Stelle. Ihre Prioritäten ändern sich jedoch, als ihre Mutter Maria (Katharina Thalbach) einen Unfall mit Gedächtnisverlust

erleidet. Die betagte Dame kommt ins Krankenhaus und alles, woran sie sich noch erinnern kann, ist, dass sie noch nie in New York war. Kurzerhand türmt die Seniorin und schmuggelt sich an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Lisa macht sich sofort auf die Suche nach der flüchtigen Maria. Gemeinsam mit ihrem Maskenbildner Fred (Michael Ostrowski) gelingt es, den blinden Passagier auf der „MS Maximiliane“ aufzuspüren. Bevor Maria zurück nach Hause gebracht werden kann, legt der Luxusdampfer allerdings ab und plötzlich befinden sich die drei tatsächlich auf dem Weg nach New York. Die Reisekosten müssen die drei blinden Passagiere abarbeiten. An Bord läuft Maria dem Eintänzer Otto (Uwe Ochsenknecht) über den Weg, der vorgibt, sie zu kennen –

daran kann sich Maria allerdings nicht erinnern. Auch Fred wird der Kopf verdreht: vom Show-Zauberer Costa (Pasquale Aleardi). Letztendlich erwischt es auch Lisa, die sich zwar sträubt aber letztendlich doch dem Charme von Axel (Moritz Bleibtreu) erliegt… „Ich war noch niemals in New York“ – Hintergründe - Basierend auf dem gleichnamigen Musical von Stage Entertainment verfilmte Regisseur Philipp Stölzl den Stoff einer ungewöhnlichen Kreuzfahrt und lässt die Songs des beliebten deutschen Komponisten und Musikers Udo Jürgens († 2014) wieder aufleben. In den Hauptrollen sehen wir Katharina Thalbach, die zuletzt an der Seite von Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in „100 Dinge“ zu sehen war,

, ihre Film-Tochter wird verkörpert von Heike Makatsch („Tatsächlich Liebe“). Außerdem dabei Moritz Bleibtreu („Abgeschnitten“) und Uwe Ochsenknecht („Vielmachglas“). Der unterhaltsame Musikfilm „Ich war noch niemals in New York“ startet am 17. Oktober 2019 in den Kinos. Am Mittwoch, den 16. Oktober 2019 findet die Schweizer Gala-Premiere in Zürich zu: „Ich war noch niemals in New York“ statt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.