Samstag, 15.08.2020 07:35 Uhr

1. BC Beuel siegt auswärts

Verantwortlicher Autor: 1. Badminton-Club Beuel 1955 e.V. Bonn-Beuel, 07.01.2020, 17:57 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4211x gelesen

Bonn-Beuel [ENA] 1. BC Beuel siegt auswärts bei Blau-Weiß Wittorf-Neumünster. Damit war im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen: Mit 4:3 gewann der 1. BC Beuel am vergangenen Samstag in der Badminton-Bundesliga in Wittorf-Neumünster. Das Team verteidigt damit den sechsten Tabellenplatz. Dabei sah es im Vorfeld der Partie gar nicht so gut aus für die Badmintonspieler aus Beuel. Neben den zahlreichen Langzeitverletzten musste die

Mannschaft auch noch auf ihren englischen Doppel- und Mixed-Spezialisten Peter Briggs verzichten. Er wurde ersetzt durch Tim Fischer aus Beuels Zweitliga-Mannschaft. Und der machte seine Sache richtig gut: An der Seite von Lukas Resch kam er im 2. Herrendoppel zum Einsatz. Lange konnten die beiden jungen Beueler die Partie gegen die Wittorfer Routiniers Lucas Bednorsch und Pawel Pietryja ausgeglichen gestalten, am Ende unterlagen sie jedoch im fünften Entscheidungssatz knapp mit 7:11. Besser lief es im 1. Herrendoppel: Hier hatten Max Weißkirchen und Zach Russ ihre Gegner im Griff und siegten in vier Sätzen.

Das Damendoppel und das Mixed gingen an Wittorf. Insbesondere aber im Mixed zeigten Hannah Pohl und Zach Russ eine starke Leistung und verloren nur knapp in fünf Sätzen. Deutlich hingegen – aber für den 1. BC Beuel – waren die beiden Herreneinzel. Hier setzten sich Max Weißkirchen und Lukas Resch jeweils klar gegen ihre Gegner durch. Für einen Krimi sorgte wieder einmal Lisa Kaminski im Dameneinzel. Eigentlich ist sie Doppel-Spezialistin, ersetzt aber ihre noch immer verletzte Teamkollegin Ronja Stern im Einzel. Im Spiel gegen die Ungarin Vivien Sandorhazi war Kaminski in der Außenseiterrolle.

Sie zeigte jedoch eine starke kämpferische und spielerische Leistung und gewann die Partie schließlich im fünften Entscheidungssatz denkbar knapp mit 11:9. Beuels Nummer Eins, der amtierende Deutsche Meister Max Weißkirchen, war nach der Partie hochzufrieden: „Ich freue mich sehr über den Sieg unserer Mannschaft. Das waren zwei ganz wichtige Punkte, mit denen wir unsere Position im Mittelfeld der Tabelle gefestigt haben.

Schön war es, dass wir trotz der stressigen Anreise in den hohen Norden eine gute Stimmung im Team hatten und mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung aufgetreten sind. Jetzt gilt es für uns, diese positive Energie auch in die nächsten Partien mitzunehmen. Denn die werden ganz entscheidend. Sowohl der 1. BV Mülheim im kommenden Heimspiel als auch Freystadt und Neuhausen-Nymphenburg in den nächsten Auswärtsspielen stehen hinter uns in der Tabelle. Da gilt es, Punkte zu sammeln.“

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.