Donnerstag, 01.10.2020 06:28 Uhr

CH - Jetzt spricht der neue GC-Boss Sky Sun

Verantwortlicher Autor: Reto Turotti Zürich, 09.09.2020, 08:06 Uhr
Presse-Ressort von: turotti.en-a.ch Bericht 3459x gelesen

Zürich [ENA] Jetzt spricht der neue GC-Boss Sky Sun - GC-Präsident Sky Sun kann aufgrund von Visa-Problemen aktuell nicht nach Zürich reisen. Dafür verspricht er via Videobotschaft, die Hoppers «wieder zurück an die Spitze des Schweizer Fussballs» führen zu wollen. In Niederhasli ZH bewegt sich so einiges in diesen Wochen der kurzen Sommerpause. Die Verzahnung zwischen GC und den Wolverhampton Wanderers,

beide Klubs aus dem Fosun-Konstrukt, kommt gefühlt alle paar Tage zum Vorschein. Immer wieder trifft ein neuer Spieler im GC-Campus ein. Und das geht nun wohl noch eine Weile so weiter, lässt Klub-Präsident Sky Sun durchblicken. Dieser hat sich nun erstmals an die Fans gewandt. Allerdings nur per Video, weil er aufgrund der Corona-Einschränkungen aktuell nicht in die Schweiz reisen darf. Die geografische Distanz halte ihn aber nicht davon ab, die Geschehnisse rund um GC genau zu verfolgen, betont Sun. Er sei «immer im Bilde über sämtliche Entscheidungen». Zum Umbruch bei GC sagt er: «Es gab bereits einige Veränderungen – und es wird noch weitere geben.» Dass die Vorgänge im Verein «sehr intensiv verfolgt und kommentiert werden»,

erachte er als «positiv». Es zeige, dass GC ein «aussergewöhnlicher Klub» sei. Die grosse Aufmerksamkeit bringe aber auch Druck mit sich: «Wir wollen mit einem starken Team in die neue Saison starten, damit wir unser Ziel erreichen können: die Rückkehr in die Super League!» Auf lange Sicht will Sun die Grasshoppers «zurück an die Spitze des Schweizer Fussballs» führen: «Darauf arbeiten wir hin.» «Gesundes Wettkampf-Umfeld schaffen» Die Sportabteilung habe die Aufgabe erhalten, einen Schwerpunkt auf die jungen Talente im GC-Nachwuchs zu legen. Das habe man seit dem Lockdown bereits gut umgesetzt, meint Sky.

Mit den Neuzugängen hätten die jungen Hoppers nun «mehr Qualität an ihrer Seite». Ziel sei es, so der GC-Präsident, «ein gesundes Wettkampf-Umfeld zu schaffen». Auch bezüglich der anstehenden Stadion-Abstimmung in Zürich hat Sky eine klare Botschaft an die Fans: «Wenn ihr die Möglichkeit habt, abzustimmen, tut es – und stimmt Ja! Wir alle wissen, wie wichtig das Resultat für die Zukunft von GC ist. Lass uns zusammen wieder glorreiche Zeiten in Zürich erleben.»

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.