Donnerstag, 23.05.2024 09:15 Uhr

Keyless Go effektiv schützen vor Hacker

Verantwortlicher Autor: Jochen Behr Würzburg, 11.04.2024, 13:12 Uhr
Fachartikel: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 6057x gelesen
Effektiver Schutz gegen Signalklau
Effektiver Schutz gegen Signalklau   Bild: Jochen Behr, privat

Würzburg [ENA] Seit rund acht Jahren ist dieses Datenleck den Automobilherstellern bekannt, und bisher wurde nichts dagegen unternommen! Erst kürzlich wurde durch ein TV Kamerateam ein Test veröffentlicht, wie einfach es ist, fremde Autos mit Keyless go zu öffnen und damit wegzufahren.

Das Problem: In den neueren Autos gibt es eine Funktion, dass man mittels eines Senders kontaktlos sein Auto öffnen kann und dann damit auch den Motor starten kann. Soweit so gut. Diese Signalübertragung an das Auto ist unverschlüsselt. Somit können Kriminelle diese Signal mit geeigneter Technik abfangen und somit diese Signal kopieren. Der Angriff erfolgt mit ein paar Meter Abstand zum Sender. Zum Beispiel in Parkhäuser und auf Parkplätzen kann das Signal so relativ leicht abgefangen werden. Einmal das Signal kopiert und der Kriminelle kann dann mit dem Auto einfach davon fahren.

Einem Kamerateam gelang es vor kurzem in einem Test bei verschiedenen Fabrikaten so den Besitzern von Autos mit Keyless Go Systemen dieses zu öffnen und die Besitzer waren mehr als nur verwundert, ja erschrocken. Das Problem ist seit rund acht Jahren den Herstellern bekannt und dagegen gemacht wurde bisher nichts. Dennoch gibt es ein paar Tipps und auch effektive Schutzmechanismen, die den meisten Autofahrern dieser Fabrikate gar nicht bekannt sind. Daher hier ein paar wichtige Hinweise, wie man für sehr wenig Geld und Einsatz sein Auto vor so einem Diebstahl schützen kann.

1. Für circa zehn Euro gibt es bei diversen Online Händlern und auch im Fachhandel eine so genannte Daten Tasche, die das Keyless Go Signal von so einem Sender komplett abschirmt. Wenn Sie im Auto sind und das Auto im Fahrmodus haben, können Sie bereits diesen Key in die Datenschutztasche stecken. Bei manchen Fabrikaten kommt dann eine Meldung, dass der Funk Key nicht mehr in Reichweite ist, aber man kann trotzdem mit dem Auto weiter fahren. Wenn Sie das Auto dann parken wollen, ist bei manchen Fabrikaten eine Funkverbindung notwendig um das Auto wieder auszumachen. Dafür muss dann kurzzeitig der Key aus der Tasche genommen werden. Wenn Sie das Auto verlassen, verschließen Sie mit dem Key in Funkreichweite ihr Auto wieder.

Sie können auch manuell mit einer Taste auf dem Funkkey das Auto verschließen oder Sie warten, bis Sie aus der Reichweite sind. Und dann verschließt sich das Auto automatisch. Also wenn Sie den Key wieder in die Datenschutztasche stecken, dann ist Ihr Auto verschlossen und der Sender kann keine Signale mehr außerhalb der Tasche an das Auto senden und somit auch nicht mehr an unbefugte Dritte. Ein sehr effektiver Schutz für sehr wenig Geld! Lassen Sie also diesen Key so lange in der Tasche, bis Sie wieder zum Auto zurückgehen und nehmen Sie ihn erst direkt am Auto heraus, wenn Sie mit dem Auto wegfahren.

2. Manche Hersteller, wie zum Beispiel Tesla bieten auch eine Funktion an, dass man zusätzlich zu dem Funkkey beim Starten eine PIN Nummer eingeben muss. Dies wird von Autofahrern oft im Ausland als zusätzlicher Schutz verwendet. Natürlich können Sie diese Funktion auch im Inland aktivieren. Wie gesagt, nur manche Hersteller haben diese Funktion. wenn Sie also das Auto verschlüsselt haben, dann brauchen Sie ihre PIN Nummer um zusätzlich dann das Auto starten zu können. Wenn Sie ihre PIN Nummer also vergessen sollten, wäre das nicht so gut. Es macht in diesem Fall Sinn sich diese PIN Nummer im Geldbeutel aufzuschreiben, anders als bei der PIN Nummer der EC Karte. übrigens, auch die EC Karte besitzen diese Funkfunktion.

3. Ein weiterer Schutz ist, dass man mit einer Remote App auf seinem Smartphone seine Kontrolle über das Auto hat. Bei manchen Herstellern kann man so über Remote ein Auto drosseln bis auf 3 km/h Geschwindigkeit und so das wegfahren des Autos verhindern, auch sieht man über GPS den Standort seines Autos und kann sofort reagieren, wenn das Auto unberechtigt sich fortbewegt. Auch die eingebaute Kamera bei diversen Herstellern wie bei Tesla zeichnet natürlich sofort auf, wenn sich unbefugte am Auto zu schaffen machen. Sie sehen also, es gibt schon mehrere Möglichkeiten sich vor so einem Datenabgriff zu schützen. Das hier investierte Geld ist sicherlich gut angelegt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.