Sonntag, 21.04.2024 16:43 Uhr

71. Polizeiball OÖ.

Verantwortlicher Autor: Dr. Franz Haas Linz/Österreich, 13.02.2024, 13:28 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 11156x gelesen
Eröffnung durch die Polizeischüler der SIAK
Eröffnung durch die Polizeischüler der SIAK  Bild: Dr. Franz Haas

Linz/Österreich [ENA] Zum 71. Mal veranstaltete der Polizeiunterstützungsverein Oberösterreich am Rosenmontag, 12.2.2024, im Linzer Brucknerhaus den Polizeiball OÖ. Ein voll besetztes Haus mit mehr als 3000 Ballbesuchern sind ein klares Zeichen für die Beliebtheit dieser Veranstaltung.

Eröffnet wurde der Ball durch die oberösterreichischen Lehrgangsteilnehmer der SIAK - Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive OÖ. - nach einer von Tanzschulleiter Alexander Kreissl einstudierten Choreographie. Musikalisch gestaltet wurde die Eröffnung von der Polizeimusik OÖ. unter der Leitung von Kapellmeister Robert Wieser. Neben zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft, Justiz und Blaulichtorganisationen waren auch der Bundesminister für Inneres Gerhard Karner und der Landeshauptmann von OÖ. Thomas Stelzer zum sichersten Ball von Oberösterreich gekommen. Denn bei keinem anderen Ball gab es so viele Sicherheitskräfte, wie bei diesem.

Neben einer großen Tombola mit tollen Hauptpreisen erlebten die Besucher eine tolle Showeinlage der Samba Show Austria. Ein Feuerwerk aus brasilianischer Lebensfreude, Temperament und purer Leidenschaft brachte diese Sambagruppe aus dem Sambadrom Rio de Janeiro ins Brucknerhaus. Komplettiert wurde das exotische Flair durch prachtvolle Kostüme der Sambaköniginnen des Karnevals in Rio. Bis zwei Uhr in der Nacht spielten im großen Saal des Polizeitanzorchester, im kleinen Saal Piano Frizz and Friends und im Erdgeschoß die Band Nightfever.

Sambashow
Sambashow
Sambashw
Sambashow
Sambashow
Sambashow

Alles in allem kann man dem Veranstalter unter dem Präsidenten Klaus Hübner zu diesem gelungenen, bestens vorbereiteten Abend nur gratulieren und hoffen, dass auch der Vereinszweck, nämlich die Unterstützung von unschuldig in Not geratenen Polizisten, nicht zu kurz kam.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.